Eichin: „Wurden auf die Schlachtbank geführt“

Die herbe 0:6-Pleite beim FC Bayern liegt Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin noch immer schwer im Magen. Im „Volkswagen Doppelpass“ wählt er harte Worte, um seine Gefühle und das Spiel in München zu beschreiben.

19.10.2014 - Die herbe 0:6-Pleite beim FC Bayern liegt Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin noch immer schwer im Magen. Im „Volkswagen Doppelpass“ wählt er harte Worte, um seine Gefühle und das Spiel in München zu beschreiben.

Video-Link: http://video.sport1.de/video/eichin-wurden-auf-die-schlachtbank-gefuehrt__0_uvztsz13