Watzke braucht keine Versöhnung mit Bayern

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht im „Volkswagen Doppelpass“ keinen Grund, sich mit dem neuen Bayern-Präsidenten Karl Hopfner zu versöhnen. Vor dem Rekordmeister hat Watze allerdings dennoch großen Respekt.

04.05.2014 - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht im „Volkswagen Doppelpass“ keinen Grund, sich mit dem neuen Bayern-Präsidenten Karl Hopfner zu versöhnen. Vor dem Rekordmeister hat Watze allerdings dennoch großen Respekt.

Video-Link: http://video.sport1.de/video/watzke-braucht-keine-versoehnung-mit-bayern__0_q06mkc5u