3. Liga 2018/19

3. Liga

Mathias Pogba fällt beim KFC Uerdingen durch
Mathias Pogba fällt beim KFC Uerdingen durch
Pogba fällt bei Uerdingen durch
Christian Hock stellt sich vor seine Spieler und legte sich mit einem Ordner an
Fußball / 3. Liga
Wiesbaden-Manager gerät mit Ordner aneinander
Nach der Niederlage von Wehen Wiesbaden bei Hansa Rostock kommt es zu einer Rangelei. Wiesbadens Manager und ein Ordner geraten dabei aneinander. mehr »
1860 München kassierte gegen den VfL Osnabrück in der 90. Minute den Ausgleich zum 2:2
Fussball / 3. Liga
Last-Minute-Wahnsinn bei 1860 und Uerdingen
1860 München verschenkt am 3. Spieltag der 3. Liga in der 90. Minute den Sieg. Uerdingen siegt in Überzahl auf den letzten Drücker. Cottbus bleibt Tabellenführer. mehr »
Der 1. FC Kaiserslautern musste am dritten Spieltag einen Dämpfer hinnehmen
Fussball / 3. Liga
Last-Minute-Pleite für FCK - Braunschweig patzt erneut
Der 1. FC Kaiserslautern verliert in der 3. Liga trotz Führung gegen Preußen Münster. Mit-Absteiger Eintracht Braunschweig wartet weiter auf den ersten Sieg. mehr »
Wehen Wiesbaden v Energie Cottbus - 3. Liga
Fußball / 3. Liga
Cottbus dank Mamba neuer Tabellenführer
Aufsteiger Energie Cottbus gewinnt in der 3. Liga auch das zweite Spiel. Das Team von Trainer Wollitz besiegt auch Wehen-Wiesbaden. Auch der VfL Osnabrück siegt. mehr »
Der 1. FC Kaiserslautern musste am dritten Spieltag einen Dämpfer hinnehmen
Fußball / 3. Liga
Dämpfer für Lautern - Jena übernimmt Tabellenführung
Erster Dämpfer für Lautern. Am zweiten Spieltag der 3. Liga kommt das Team gegen Großaspach nicht über ein Remis hinaus. Carl Zeiss Jena springt auf Rang eins. mehr »
Stephan Fürstner wartet mit Eintracht Braunschweig weiter auf den ersten Saisonsieg
Fussball / 3. Liga
Absteiger Braunschweig weiter sieglos
Eintracht Braunschweig verliert am 2. Spieltag der 3. Liga in Rostock. Für den Sieger schnürt ein Neuzugang einen Doppelpack. mehr »
In Lotte protestierten Fans gegen die Montagabendspiele in Lotte
Fussball / 3. Liga
Nach Anti-Montag-Protesten: Nullnummer in Lotte
Die Drittligapartie zwischen Lotte und Meppen wird überschattet von Fanprotesten gegen die Montagspiele. Das Spiel beginnt deshalb mit Verzögerung. mehr »
Fußball / Dritte Liga
Die beste 3. Liga aller Zeiten auf SPORT1
Die prominenteste 3. Liga aller Zeiten: Das neue Highlight-Magazin "3. Liga Pur" gibt es ab sofort immer montags um 23.30 Uhr im TV und STREAM auf SPORT1. mehr »

3. Liga

Die 3. Liga ist die dritthöchste Spielklasse Deutschlands in der sich 20 Mannschaften in je einem Hin- und Rückspiel heiße Duelle um den Aufstieg in die 2. Bundesliga liefern. Die 3. Liga wurde zur Spielzeit 2008/09 als dritte Profiliga Deutschlands eingeführt, mit dem Ziel eine höhere Leistungsdichte nach der 2. Bundesliga sicherzustellen. Der Spielplan erstreckt sich im Normalfall von Juli bis Mai. Die vier besten Mannschaften der Vorsaison erhalten überdies einen Startplatz für für die Hauptrunde des DFB-Pokals.
Ein wichtiges Element der 3. Liga stellt die U23-Regelung dar, welche die Mannschaften verpflichtet, mindestens 4 Spieler am Spielbericht anzuführen, die für eine DFB-Auswahlmannschaft spielberechtigt sind. Ebenso dürfen diese Spieler das 23. Lebensjahr (Stichtag 1. Juli der jeweiligen Spielzeit) noch nicht vollendet haben. Zusätzlich dürfen zweite Mannschaften von Erst- und Zweitligisten maximal drei Spieler die das 23. Lebensjahr überschritten haben, gleichzeitig in einem Spiel aufs Feld schicken.

SPORT1 präsentiert die wichtigsten Fakten zur 3.Liga:

Geschichte der 3. Liga

Die 3. Liga wurde 2006 gegründet und erstmals in der Saison 2008/09 durchgeführt. Ziel dieser 3. Liga ist es, eine größere Leistungsdichte unterhalb der 2. Bundesliga zu schaffen und talentierten Spielern bessere Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Für die erste Saison 2008/09 qualifizierten sich Klubs aus den Regionalligen Nord und Süd. Das Starterfeld komplettierten zusätzlich vier Absteiger aus der 2. Bundesliga.

Zum ersten Meister in der Geschichte der 3. Liga krönte sich im Mai 2009 der 1. FC Union Berlin.

Wirtschaftliche Rahmenbedingungen in der 3. Liga

Zusätzlich zur sportlichen Qualifikation für die dritthöchste Spielklasse Deutschland müssen die Vereine auch wirtschaftliche und technische Voraussetzungen erfüllen. Hierzu zählt zum einen, dass die Stadien eine Kapazität von mehr als 10.000 Plätzen bieten muss, von denen mindestens ein Drittel überdacht sein muss. Für die zweiten Mannschaften von Bundesliga- oder 2. Bundesligavereinen genügt es, eine Kapazität von 5000 Plätzen vorzuweisen.

Bis 2017/18 übertrug der ARD und ihre Programme mindestens 100 Spiele inklusive der Aufstiegsspiele zur 3. Liga live. Seit der Saison 2017/18 werden sämtliche Spiele der 3. Liga von der Telekom für Kunden und Abonnenten per Internet-Livestream übertragen. Ab der Saison 2018/2019 tritt für die nächsten vier Spielzeiten ein neuer Vertrag in Kraft, in dem die SportA und die Telekom gemeinsam die Medienrechte an der 3. Liga haben. Die ARD werden 86 Partien aus der 3. Liga sowie die Aufstiegsspiele zur 3. Liga live zeigen. Die Vereine der 3. Liga erhalten seit der Saison 2018/19 jeweils über eine Million Euro für die Fernsehrechte. Die zweiten Mannschaften erhalten kein Fernsehgeld.

Auf- und Abstiegsprozedere der 3. Liga

Die besten zwei Mannschaften steigen direkt in die 2. Bundesliga auf. Der Tabellendritte muss in der Relegation gegen den Drittletzten der 2. Bundesliga antreten. Bis zur Saison 2017/18 stiegen die drei schlechtesten Teams der Saison direkt in die jeweilige Regionalliga ab. Die Saison 2018/19 bringt jedoch einen veränderten Modus, da die vier letztplatzierten Teams direkt absteigen. An der bestehenden Aufstiegsregelung gibt es keine Änderungen.

3. Liga: Rekorde und Statistiken

Bester Torschütze der noch jungen Liga ist Anton Fink mit 122 Toren (Stand: August 2018). Besonderes Detail am Rande: Anton Fink seit Einführung der 3. Liga 2008/09 mit seinem bereits vierten Verein (aktuell: Karlsruher SC) ununterbrochen auf Torjagd.

Der bislang höchste Sieg gelang dem 1.FC Saarbrücken, welcher auswärts den FC Carl Zeiss Jena mit 7:0 niederringen konnte.

Den Zuschauerrekord hält das Spiel Fortuna Düsseldorf - Werder Bremen II, als 50.095 Zuschauer das Stadtion füllten um nach zehn Jahren die Rückkehr in die 2. Bundesliga feiern zu können.

Bis zur Saison 2018/19 hat der FC Rot-Weiß Erfurt als einzige Mannschaft an allen Spielzeiten der 3. Liga teilgenommen, in der zehnten Saison folgte jedoch der bittere Gang in die Regionalliga Nordost.